Mathematik > Lehrerfortbildungen > Komplexe Zahlen, Anfänge der Funktionentheorie

Komplexe Zahlen, Anfänge der Funktionentheorie

 

Einführung komplexer Zahlen und ihre Darstellung in der Gaußschen Zahlenebene. Beschreibung geometrischer Gebilde in der Gaußschen Zahlenebene. Komplexe Funktionen und Differenzierbarkeit.

Konkrete Beispiele:
Möbiustransformationen, Exponentialfunkion und Joukowskifunktion.

Anwendungen: 

  • Diskussion von elektrischen Netzwerken
  • Konstruktion von Tragflächenprofilen für Flugzeuge 

Programm

09.30 - 09.45 Begrüßung Prof Dr. W. Klotz
09.45 - 10.45 Komplexe Zahlen, komplexe Funktionen (Basiseigenschaften) (Prof. Dr. H.- H. Kairies)
10.45 - 11.15 Kaffeepause
11.15 - 12.15 Möbiustransformationen, Exponentialfunktion (Prof. Dr. H.- H. Kairies)
12.15 - 13.30 Mittag
13.30 - 14.45 Anwendung komplexer Zahlen bei der Lösung von Differentialgleichungen zur Modellierung schwingender Systeme (Prof. Dr. U. Mertins)
14.45 - 15.15 Kaffeepause
15.15 - 16.00 Konforme Abbildungen mit Anwendung bei der Konstruktion von Tragflächenprofilen (Joukowskifunktion) (Prof. Dr. H.- H. Kairies)
16.00 - 16.30 Diskussion und Schlusswort
 
Thema
Komplexe Zahlen, Anfänge der Funktionentheorie
Veranstaltung B404.237.292
Ort
Institut für Mathematik der TU Clausthal
Erzstraße 1
38678 Clausthal-Zellerfeld
Zeit
11. September 2002
9.30 Uhr bis 16.30 Uhr
Referenten
Prof. Dr. H. - H. Kairies,
Prof. Dr. U. Mertins
Kontakt
Dr. Henning Behnke
Institut für Mathematik
Erzstraße 1
38678 Clausthal-Zellerfeld
Telefon: +49 5323 72-3183
Fax: +49 5323 72-2304
E-Mail: behnke@math.tu-clausthal.de

Sitemap  Datenschutz  Kontakt  Impressum
© TU Clausthal 2017