Mathematik > Lehrerfortbildungen > Simulation – Einführung in die Methode der Finiten Elemente

Simulation – Einführung in die Methode der Finiten Elemente

 

Die Modellierung vieler technischer aber auch vermehrt wirtschaftswissenschaftlicher Probleme führt auf (i.a. partielle) Differentialgleichungen. Das heute oft gebrauchte Schlagwort "Simulation" - im Sinne von Vorausberechnung technischer oder wirtschaftlicher Prozesse - bedeutet meist nichts anderes, als das Lösen von Differentialgleichungen auf dem Rechner.

Teure Experimente werden durch preiswerte numerische Rechnungen ersetzt. Für eine große Klasse von Differentialgleichungen kann die Methode der finiten Elemente zu deren näherungsweisen Lösung eingesetzt werden. In der Fortbildung sollen an einfachen Beispielen die mathematischen Grundlagen der Methode erläutert werden und an einigen komplexeren Problemen mit partiellen Differentialgleichungen deren Leistungsfähigkeit illustriert werden.

Programm

09.30 - 09.45 Begrüßung Prof Dr. W. Klotz
09.45 - 10.45 Simulation – Einführung in die Methode der Finiten Elemente, Mathematische Grundlagen I (Dr. H. Behnke)
10.45 - 11.15 Kaffeepause
11.15 - 12.00 Mathematische Grundlagen II (Dr. H. Behnke)
12.00 - 13.15 Mittag
13.15 - 14.30 Der Weg ins Diskrete: Vom Naturphänomen zum numerischen Verfahren (Prof. Dr. L. Angermann)
14.30 - 15.00 Kaffeepause
15.00 - 16.00 Von der Idee zum Programm: Die Implementierung der FEM (Prof. Dr. L. Angermann, Dr. H. Behnke)
16.00 - 16.30 Diskussion und Schlusswort
 
Thema
Simulation – Einführung in die Methode der Finiten Elemente
Veranstaltung B404.312.191
Ort
Institut für Mathematik der TU Clausthal
Erzstraße 1
38678 Clausthal-Zellerfeld
Zeit
19. März 2003
9.30 Uhr bis 16.30 Uhr
Referenten
Prof. Dr. L. Angermann,
Dr. H. Behnke
Kontakt
Dr. Henning Behnke
Institut für Mathematik
Erzstraße 1
38678 Clausthal-Zellerfeld
Telefon: +49 5323 72-3183
Fax: +49 5323 72-2304
E-Mail: behnke@math.tu-clausthal.de

Sitemap  Datenschutz  Kontakt  Impressum
© TU Clausthal 2017